OUTLANDER – JAMIE FRASERS SCHOTTLAND

8 TAGE/7 NÄCHTE – AB/BIS EDINBURGH

Täglich als Mietwagenrundreise

HIGHLIGHTS

  • Rannoch Moor
  • West Highland Museum
  • Culloden Battlefield
  • Drehorte auf der Halbinsel Fife
  • Doune Castle
  • Edinburgh

REISEPROGRAMM NACH TAGEN

1: Edinburgh
Nach Ihrer Ankunft Mietwagenübernahme am Flughafen von Edinburgh. Je nach Ankunftszeit Ihres Fluges haben Sie Gelegenheit, das Hopetoun House, den Sitz des «Duke of Sandringham», kennenzulernen. Kurze Fahrt zu Ihrem Übernachtungsort in der Umgebung der Hauptstadt oder in Stirling.

2: Edinburgh–Loch Lomond (ca. 130 km)
Heute startet Ihre Reise ins 18. Jahrhundert. Auf Ihrem Weg nach Westen bietet sich der Besuch des Pollok Country Parks bei Glasgow an, der als fiktive Landschaft rund um «Castle Leoch» diente. Am späten Nachmittag erreichen Sie die vielseitige Region des grössten schottischen Sees, wo sich eine Schifffahrt oder ein Spaziergang am Seeufer lohnt. Übernachtung in der Umgebung des Loch Lomond.

3: Loch Lomond–Westküste (ca. 130 km)
Diese Etappe steht ganz im Zeichen der Outlander-Landschaftsszenerie. Entdecken Sie das einsame Rannoch-Moor und die einzigartige Landschaft des Tals Glencoe. Unternehmen Sie eine Fahrt mit dem Dampfzug oder wandern Sie querfeldein, wie es die Highlander im 18. Jahrhundert taten. Übernachtung in der Umgebung von Fort William oder Oban.

4: Westküste–Inverness (ca. 170 km)
Am Vormittag empfiehlt sich der Besuch des West Highland Museum, wo Sie zahlreiche Artefakte aus den letzten Jahrhunderten entdecken können. Danach führt Ihre Route dem sagenumwobenen Loch Ness entlang nach Norden. Besuchen Sie hier das historische Urquhart Castle oder machen Sie ein Picknick am Seeufer wie seinerzeit die Clans. Am Nachmittag lohnt sich ein Abstecher nach Beauly, dem ehemaligen Sitz des Clans Fraser. Finden Sie das Grab eines gewissen James Fraser in der Beauly Priory? Übernachtung in der Umgebung von Inverness.

5: Inverness–Perth (ca. 200 km)
Das heutige Highlight bildet der Besuch des Culloden Battlefields. Hier wurden 1746 bei einer blutigen Schlacht alle Hoffnungen auf ein unabhängiges Schottland zerstört. Lassen Sie sich im spannenden Besucherzentrum die Geschehnisse rund um die Schlacht erklären oder wandern Sie zu den Gedenksteinen der Clans Fraser und MacKenzie. Kurze Weiterfahrt zu den Clava Cairns, welche die Autorin Diana Gabaldon zum fiktiven Steinkreis «Craigh Na Dun» inspirierten. Auf der Fahrt nach Süden lohnt sich ein Halt in Newtonmore, wo in einem Freilichtmuseum das 18. Jahrhundert aufersteht. Übernachtung in der Region Perth oder auf der Halbinsel Fife.

6: Lowlands (ca. 120 km)
Sie befinden sich am idealen Ausgangspunkt, um all die Drehorte in der Umgebung von Edinburgh zu entdecken. In Falkland wurden die Szenen für Inverness gedreht. Entdecken Sie Mrs. Bairds B&B? Culross diente als Kulisse für «Cranesmuir», hier steht sogar das Haus von Geillis Duncan. Ausserdem einen Besuch wert ist das Doune Castle, das in der Serie «Castle Leoch» darstellt. Am Nachmittag lohnt sich ein Abstecher zum Schlachtfeld von Prestonpans. Die Preston Mill südöstlich von Edinburgh war als Mühle von Lallybroch zu sehen. Am Abend erreichen Sie die schottische Hauptstadt, in deren Umgebung Sie übernachten.

7: Edinburgh
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Hauptstadt. Schlendern Sie wie Claire über die Royal Mile auf dem Weg vom Palace of Holyroodhouse zu den Apotheken und Shops der Strasse. Besichtigen Sie die St. Giles Cathedral und suchen Sie das Denkmal, das an der Stelle des einstigen Tolbooth Towers kreiert wurde. Die Besichtigung des Edinburgh Castles ist ein Muss. Übernachtung wie am Vortag.

8: Edinburgh
Je nach Rückflugzeit haben Sie noch einmal Gelegenheit, Edinburgh zu erkunden. Oder besuchen Sie Blackness Castle, das nur 20 Minuten vom Flughafen Edinburgh entfernt liegt. Diese Festung am Ufer des Firth of Forth diente in der Serie als Sitz der englischen «Redcoats» in Fort William. Anschliessend Rückgabe Ihres Mietwagens am Flughafen von Edinburgh und Rückreise oder individuelle Verlängerung.

HISTORIC SCOTLAND

8 TAGE/7 NÄCHTE – AB/BIS EDINBURGH

täglich als Mietwagenrundreise

HIGHLIGHTS

  • Königliches Edinburgh
  • Dunnottar Castle
  • Castle and Whisky Trail
  • Highlands
  • Historisches Tal Glencoe

REISEPROGRAMM NACH TAGEN

1: Edinburgh
Mietwagenübernahme am Flughafen von Edinburgh und Fahrt ins Stadtzentrum. Freizeit und Übernachtung in der Umgebung der Hauptstadt.

2: Edinburgh
Geniessen Sie einen Tag im majestätischen Edinburgh. Besuchen Sie die Royal Yacht Britannia, die schwimmende ehemalige Residenz der Queen. Nicht entgehen lassen sollten Sie sich einen Spaziergang durch die Princes Street Gardens. In deren Nähe befindet sich ebenfalls die National Gallery. Übernachtung wie am Vortag.

3: Edinburgh–Blairs (ca. 260 km)
Fahrt in Richtung Norden mit einem Zwischenhalt im Scone Palace, wo früher die schottischen Monarchen gekrönt wurden. Von Perth gelangen Sie durch eine grandiose, einsame Landschaft nach Braemar im idyllischen Dee-Tal. Unweit davon befindet sich das Balmoral Castle, die Residenz der Königin in Schottland. Nicht verpassen sollten Sie den Besuch der imposant gelegenen Ruine des Dunnottar Castles an der Ostküste Schottlands. Übernachtung in der Umgebung von Blairs.

4: Blairs–Inverness (ca. 180 km)
Interessante Fahrt durch das Gebiet des berühmten Castle and Whisky Trails nach Inverness. Besuchen Sie das Craigievar-Schloss oder eine der vielen Destillerien. Weiterfahrt über Culloden nach Inverness, in dessen Umgebung Sie heute übernachten.

5: Inverness–Tain (ca. 55 km)
Geniessen Sie den Vormittag in Inverness und besuchen Sie die eindrückliche St. Andrew Cathedral. Von Inverness führt Sie Ihr Weg dann über die Halbinsel Black Isle und dann dem Meeresarm Cromarty Firth entlang bis nach Tain, wo Sie die berühmte Glenmorangie Distillery besuchen können. Übernachtung in der Umgebung von Tain.

6: Tain–Ballachulish (ca. 185 km)
Fahrt in südliche Richtung zum sagenumwobenen Loch Ness. Machen Sie einen Abstecher ins interessante Loch Ness 2000 Exhibiton Centre, wo Ihnen in einer gelungenen Kombination von Legende und Wissenschaft das Phänomen Nessie erklärt wird. Unternehmen Sie eine Schifffahrt auf dem See oder besuchen Sie die berühmte Ruine des Urquhart Castle. Übernachtung in der Umgebung von Ballachulish.

7: Ballachulish–Callander (ca. 110 km)
Lassen Sie sich durch das landschaftlich einmalige Tal Glencoe verzaubern. Der heutige Streckenabschnitt führt ein Stück weit durch den Loch Lomond and the Trossachs National Park, welcher sich ausgezeichnet zum Wandern eignet. Übernachtung in der Umgebung von Callander.

8: Callander–Edinburgh (ca. 85 km)
Auf dem Weg nach Edinburgh lohnt sich ein Halt in Stirling und am Hopetoun House. Fahrt zum Flughafen von Edinburgh, Rückgabe des Mietwagens oder individuelle Verlängerung.

WESTERN HIGHLIGHTS

8 TAGE/7 NÄCHTE – AB/BIS EDINBURGH

täglich als Mietwagenrundreise

HIGHLIGHTS

  • Edinburgh
  • Loch LomondIsle of Mull
  • Isle of Skye
  • Eilean Donan Castle
  • Loch Ness

REISEPROGRAMM NACH TAGEN

1: Edinburgh
Ankunft und Mietwagenübernahme am Flughafen Edinburgh. Geniessen Sie den Tag in der schottischen Hauptstadt beim Besuch des National Museum oder des Palace of Holyroodhouse. Übernachtung in Edinburgh oder Umgebung.

2: Edinburgh–Oban (ca. 240 km)
Via Glasgow erreichen Sie die Region um den grössten See Schottlands, Loch Lomond. Machen Sie hier einen Bootsausflug über den See oder ein Picknick am Ufer. Anschliessend überqueren Sie die Grenzlinie zwischen Lowlands und Highlands. Die Landschaft wird merklich gebirgiger auf Ihrem Weg via Inveraray nach Oban. Übernachtung in Oban oder Umgebung.

3: Insel Mull
Am Morgen bringt Sie eine kurze Fährenüberfahrt von Oban nach Craignure auf der Insel Mull (Dauer ca. 45 Minuten). Heute steht Ihnen die Entdeckung dieser einzigartigen Insel an der schottischen Westküste bevor. Machen Sie Halt beim beeindruckenden Duart Castle oder unternehmen Sie einen Bootsausflug zur historisch bedeutsamen Insel Iona. Ebenfalls empfehlenswert ist ein Ausflug zur kleinen Insel Staffa mit ihren Basalt-Felsformationen und Seevogelkolonien. Übernachtung auf der Insel.

4: Insel Mull–Insel Skye (ca. 220 km)
Am Vormittag erreichen Sie mit der Fähre wieder das schottische Festland (Dauer ca. 15 Minuten). Anschliessend erwartet Sie eine traumhafte Küstenfahrt von Lochaline nach Mallaig. Nicht verpassen dürfen Sie die landschaftlichen Highlights der Panoramastrasse Road to the Isles. Am späten Nachmittag setzen Sie dann mit der Fähre nach Armadale auf der Insel Skye über (Dauer ca. 30 Minuten). Übernachtung auf der Insel Skye.

5: Insel Skye
Sie haben den ganzen Tag Zeit, alle Besonderheiten der Isle of Skye zu erkunden. Besonders markant sind die Bergketten der Red- und Black Cuillins, die im Kontrast zur sonst lieblichen Landschaft stehen. Weitere Möglichkeiten, die sich Ihnen bieten, sind der Besuch der Whisky-Brennerei Talisker oder des Schlosses Dunvegan. Übernachtung wie am Vortag.

6: Insel Skye–Fort William (ca. 180 km)
Über die Skye Bridge erreichen Sie Kyle of Lochalsh auf dem Festland. Unweit der Ortschaft lohnt sich der Besuch des Eilean Donan Castles, das meistfotografierte Schloss Schottlands. Anschliessend bietet sich auf dem Weg nach Fort William die Möglichkeit zu einem Abstecher an den Loch Ness. Die Schlossruine des Urquhart Castle bietet einen der besten Aussichtspunkte über den mystischen See. Übernachtung in Fort William oder Umgebung.

7: Fort William–Edinburgh (ca. 240 km)
Durch das karge historische Tal Glencoe erreichen Sie wieder südlichere Regionen. Der Trossachs National Park mit mehreren Seen lädt zu einer kleinen Rundfahrt ein. Bevor Sie anschliessend Edinburgh erreichen, empfehlen wir den Besuch des Stirling Castle oder einen Halt am beeindruckenden Falkirk Wheel. Übernachtung in Edinburgh oder Umgebung.

8: Edinburgh
Der letzte Tag steht Ihnen in der Hauptstadt zur freien Verfügung. Dann Fahrt zum Flughafen und Rückgabe des Mietwagens oder individuelle Verlängerung.

INFOS .:Schottland Rundreisen:.

Weite Landschaften und Buchten, Schlösser, Ruinen, Städte und Shopping, Essen und Whisky … das Land der Gegensätze erkundet man am besten in den Monaten Mai – September (Oktober).

Das bekannte «Royal Military Tattoo» findet jeweils im Monat August im Edinburgh Castle statt. Ein Besuch lohnt sich allemal.


Schottland hat wirklich für jeden was zu bieten.

Entdecker, Abenteurer, Wanderer, Sportler, Geschichtsinteressierte, Fotografen und Hobbyfotografen, Ruhesuchende, Geniesser, Whiskyliebhaber, Städteliebhaber und natürlich auch die Shoppinginteressierten kommen hier auf Ihre Kosten.


Vom Flughafen aus kann das Mietauto übernommen werden und die Reise kann beginnen.

Von Edinburgh über Glasgow via Fort William zur Insel Skye, über die Highlands nach Inverness und der Küste entlang nach Aberdeen. Landschaft und Abgeschiedenheit kombiniert mit Städten und Moderne. Ein Land, in das man nicht nur einmal reisen wird.

Sehr gerne helfen wir Ihnen beim Zusammenstellen Ihrer Wunschreise und buchen die Flüge, Mietautos sowie B&B’s oder Hotels für Sie, sodass Sie entspannt die Ferien geniessen können.

7 WONDERS OF SCOTLAND

8 TAGE/7 NÄCHTE – AB/BIS EDINBURGH

täglich als Mietwagenrundreise

HIGHLIGHTS

  • Edinburgh
  • St. Andrews
  • Old Man of Storr
  • Eilean Donan Castle
  • Glenfinnan-Viadukt
  • Glencoe

REISEPROGRAMM NACH TAGEN

1: Edinburgh
Mietwagenübernahme am Flughafen von Edinburgh und Fahrt ins Stadtzentrum. Der heutige Tag gehört ganz der majestätischen Stadt Edinburgh. Erleben Sie Schottlands beliebteste Stadt in ihrer ganzen Schönheit: Holyrood Palace, St. Giles Cathedral, die Neu- und Altstadt sowie viele weitere Highlights. Sie werden davon begeistert sein. Übernachtung in der Umgebung von Edinburgh.

2: Edinburgh–Grantown-on-Spey (ca. 250 km)
Parallel zur Forth Rail Bridge, die einen Meilenstein der Ingenieursentwicklung repräsentiert, verlassen Sie Edinburgh über die Forth Road Bridge. Anschliessend ist ein Besuch von St. Andrews empfehlenswert, ein kleines, liebliches Universitätsstädtchen an der Ostküste, wo Golf gross geschrieben wird. Der St. Andrews Old Course ist Schottland bekanntester und ältester Golfplatz und einen Besuch wert. Übernachtung in der Umgebung von Speyside.

3: Grantown-on-Spey–Inverness (ca. 125 km)
Fahren Sie heute in nordöstlicher Richtung nach Elgin und besuchen Sie die Shortbread-Fabrik Walkers oder statten Sie der Wollweberei Johnstons of Elgin einen Besuch ab. Anschliessend lohnt sich ein Halt am historischen Culloden Battlefield. Übernachtung in der Umgebung von Inverness.

4: Inverness–Insel Skye (ca. 200 km)
Am Morgen Fahrt südwärts zum Loch Ness. Am tiefsten See von Schottland lohnt sich ein Abstecher zum Urquhart Castle, von wo Sie freie Aussicht über das Tal geniessen. Weiterreise zur Insel Skye. Sanfte Hügel, bizarre Gebirgsketten, Buchten, Strände, Lochs und natürlich das Meer – alles ist in reicher Vielfalt vorhanden. Es lohnt sich, den Old Man of Storr aufzusuchen. Majestätisch überblickt diese gigantische Felsnadel die Halbinsel Trotternish. Übernachtung auf der Insel oder in der Umgebung von Kyle of Lochalsh.

5: Insel Skye–Fort William (ca. 180 km)
Nach dem Frühstück reisen Sie weiter zurück ins Landesinnere. Ein Highlight auf dieser Strecke ist das Eilean Donan Castle – eine wahre schottische Ikone. Ihr Bild erkennt man sofort. Es wundert darum kaum, dass diese Burg eine der meist fotografierten Schottlands ist. Am Nachmittag treffen Sie in Fort William ein. Übernachtung in der Umgebung von Fort William.

6: Fort William–Mallaig–Fort William (ca. 150 km)
Heute empfehlen wir Ihnen, über die wunderschöne Panoramastrasse Road to the Isles zu fahren. Die Strasse führt von Fort William nach Mallaig, einem sympathischen Fähr- und Fischerdorf mit Charme entlang kleiner Hochlanddörfer, majestätischen Seen und karibisch weissen Sandstränden. Ein Halt in Glenfinnan lohnt sich, um sich das Viadukt und das Monument zu Ehren «Bonne Prince Charlies» anzusehen. Am Nachmittag Rückfahrt nach Fort William. Übernachtung wie am Vortag.

7: Fort William–Edinburgh (ca. 250 km)
Auf dem Weg nach Edinburgh entdecken Sie heute zwei landschaftliche Highlights. Zum einen fahren Sie durch das historische und berühmt-berüchtigte Tal Glencoe, das «Tal der Tränen». Die einzigartige karge Berglandschaft zieht viele Wanderer in ihren Bann. Weiter südlich gelangen Sie in den Loch Lomond and the Trossachs National Park, der die Grenze zwischen Highlands und Lowlands markiert. Hier geniessen Sie sanft geschwungene Hügel, jahrhundertealte Seen und glitzernde Flüsse – immer mit den beeindruckenden Hochlandbergen im Hintergrund. Übernachtung in der Umgebung von Edinburgh.

8: Edinburgh
Fahrt zum Flughafen von Edinburgh und Rückgabe des Mietwagens oder individuelle Verlängerung.

AUF DEN SPUREN VON HARRY POTTER

Reisebeschrieb

täglich als Mietwagenrundreise

Reisedauer
8 Tage/7 Nächte

ab Ort-bis Ort
ab/bis Edinburgh

HIGHLIGHTS

  • Edinburgh
  • Alnwick Castle
  • Jacobite Steam Train
  • Lowlands

Reiseprogramm nach Tagen

1: Edinburgh
Mietwagenübernahme am Flughafen von Edinburgh und Fahrt ins Stadtzentrum. Nutzen Sie diesen ersten Tag, um die schottische Hauptstadt mit ihren vielfältigen Facetten kennenzulernen. Übernachtung in der Umgebung von Edinburgh.

2: Edinburgh
Geniessen Sie diesen Tag in Edinburgh, der Heimatstadt J.K. Rowlings. Besuchen Sie neben den bekannten Sehenswürdigkeiten beispielsweise das Elephant House, das als Geburtsort der weltberühmten Romanfigur gilt. Oder suchen Sie die Namen auf dem Greyfriars Kirkyard, die zu den Buchfiguren inspiriert haben.

3:Edinburgh–Scottish Borders (ca. 230 km)
In südlicher Richtung geht es der Ostküste entlang nach England. Ein Halt in Berwick-upon-Tweed lohnt sich. Dieses Städtchen hat während der englisch-schottischen Auseinandersetzung dreizehnmal die Zugehörigkeit zwischen den beiden Parteien gewechselt. Anschliessend besichtigen Sie das grossartige nordenglische Alnwick Castle. Hier wurden bekannte Filmszenen aus Harry Potters «Stein des Weisen» und «Die Kammer des Schreckens» gedreht. Auf dem Rückweg nach Schottland lohnt sich der Besuch der zahlreichen historischen Wohnhäuser oder alten Klosterruinen der schottischen Lowlands. Übernachtung in der Umgebung von Jedburgh.

4: Scottish Borders–Glasgow (ca. 150 km)
Geniessen Sie heute die Schönheiten der schottischen Grenzregion. Eine Besichtigung des Abbotsford House lohnt sich. Besuchen Sie Traquair House, das angeblich älteste durchgehend bewohnte Haus Schottlands. Oder machen Sie einen etwas längeren Umweg nach Ayr, wo ein anderer berühmter Schriftsteller gewirkt hat, Robert Burns. Am Nachmittag erreichen Sie die grösste schottische Stadt Glasgow, berühmt für ihre Kunstausstellungen und die einzigartige Architektur. Übernachtung in der Umgebung von Glasgow.

5: Glasgow–Fort William (ca. 220 km)
Sie fahren in nördlicher Richtung entlang dem beliebten Loch Lomond und durch Inveraray. Hier befindet sich ein interessantes Gefängnismuseum und das gotische Schloss Inveraray Castle. Anschliessend fahren Sie dem Loch Linnhe entlang nach Fort William. Ein Abstecher nach Oban lohnt sich. Übernachtung in der Umgebung von Fort William.

6: Fort William–Mallaig–Fort William
Hauptattraktion des heutigen Tages ist die Fahrt mit dem Jacobite Steam Train, noch besser bekannt als «Hogwart Express». Diese Strecke ist von atemberaubender Schönheit und gilt als eine der attraktivsten Panoramastrecken Europas. Sie passieren das berühmte Glenfinnan-Viadukt mit seinen bis zu 30 m hohen Bögen und entdecken die Seen Shiel, Eilt und Morar, allesamt Drehorte aus den Harry-Potter-Filmen 3 und 4. Mit etwas Fantasie können Sie Hogwarts am Ufer des Loch Shiel entdecken, der in den Verfilmungen als See von Hogwarts diente. Nach rund zwei Stunden erreichen Sie den Küstenort Mallaig, wo Sie ein wenig Zeit zur freien Verfügung haben, bevor es mit dem Dampfzug wieder zurück zum Ausgangspunkt geht. Übernachtung wie am Vortag.

7: Fort William–Stirling (ca. 160 km)
Sie kehren in die Region von Edinburgh zurück. Südlich von Fort William lohnt sich ein Ausflug zum Steall Fall im Glen Nevis, bekannt für den Filmausschnitt aus «Der Feuerkelch», wo Harry den Drachen bekämpft. Anschiessend fahren Sie durch das geschichtsträchtige Tal Glencoe, wo einige Szenen aus «Der Gefangene von Askaban» gedreht wurden. In Stirling lohnt sich der Besuch der historischen Burg oder der Aufstieg auf das Wallace Monument, das Ihnen einen atemberaubenden Blick über die Ebene bietet. Übernachtung in der Umgebung von Stirling.

8: Stirling–Edinburgh (ca. 60 km)
Fahren Sie nach Falkirk und besuchen Sie die eindrücklichen «Kelpies». Ein Fotostopp an der Forth Rail Bridge in South Queensferry lohnt sich, ehe Sie den Flughafen von Edinburgh erreichen. Rückgabe des Mietwagens oder individuelle Verlängerung.

Als Verlängerung für echte Harrypotterfans, könnte man London anhängen inkl. den Harrypotter Studios 🙂

Alle Reisen können genau nach Wunsch angepasst werden.
Anbei handelt es sich lediglich um Vorschläge, wie man es gestalten könnte 🙂