OUTBACK TO REEF

12 TAGE/11 NÄCHTE – AB BRISBANE BIS CAIRNS ODER UMGEKEHRT

täglich als individuelle Mietwagenrundreise

HIGHLIGHTS

  • Carnarvon Gorge
    Longreach
    Winton
    Undara National Park
    Atherton Tablelands

INBEGRIFFEN

  • 11 Übernachtungen in Touristen- und Mittelklassehotels
  • Undara-Lavaltunnel-Tour (2 Std.), Englisch geführt
  • Tierbeobachtungstour bei Sonnenuntergang in Undara (2 Std.), Englisch geführt

REISEPROGRAMM NACH TAGEN

1: Brisbane–Roma (480 km)
Fahrt durch weites Farmland. Bei Oakey lohnt sich der Besuch der Jondaryan-Schaffarm, einer der ältesten und grössten Queenslands, die mit ihren historischen Schul- und Wohngebäuden heute auch ein Freiluftmuseum ist.

2: Roma–Carnarvon NP (240 km)
Gleich einer Oase liegt die fantastische Carnarvon-Gorge-Sektion des Carnarvon National Parks mit ihren Schluchten, Flüssen, Palmen und seltenen Farnbäumen im trockenen Hinterland. Vor Ihrem Cabin können Sie Kängurus beobachten und am nahen Fluss mit etwas Glück Schnabeltiere.

3: Carnarvon NP
Freier Tag für Wanderungen durch üppige Vegetation und zu Aboriginal-Felsgalerien.

4: Carnarvon Gorge NP–Emerald (250 km)
In der Gegend um Emerald befinden sich die grössten Saphirfelder der südlichen Hemisphäre.

5: Emerald–Longreach (420 km)
Longreach, die Gründerstadt der nationalen Fluggesellschaft Qantas, ist reich an Attraktionen: von der Australian Stockman’s Hall of Fame über das Australian Agricultural College bis zum Qantas Founders Outback Museum.

6: Longreach–Winton (180 km)
In der kleinen Outbackstadt entstand die bekannte australische Hymne «Waltzing Matilda». Im nahen Dinosaurier-Zentrum erfahren Sie Interessantes über die zahlreichen Fossilienfunde in der Umgebung. Im Lark Quarry (110 km pro Weg) sind die weltweit einzigen Spuren einer Dinosaurier-Stampede zu sehen.

7: Winton–Charters Towers (470 km)
Während des Goldrauschs im 19. Jahrhundert war Charters Towers zeitweise die zweitgrösste Stadt Queenslands.

8: Charters Towers–Undara NP (380 km)
Weiterfahrt durch wenig besiedelte Landschaften in den einmaligen Undara National Park.

9: Undara NP
Auf einer geführten Tour (inbegriffen) erkunden Sie einige der 190 000 Jahre alten Lavatunnel, die durch unterirdisch fliessende Lavaströme geformt wurden.

10: Undara NP–Atherton Tablelands (210 km)
Vom trockenen Outback fahren Sie in das grüne Hinterland von Cairns. Erholen Sie sich in einem zauberhaften Resort von den vielen Eindrücken der Reise.

11: Atherton Tablelands
Erkunden Sie die Atherton Tablelands mit ihren Wasserfällen, Kraterseen und kleinen Dörfern.

12: Atherton Tablelands–Cairns (130 km)
Fahrt an die Küste und Rückgabe des Mietwagens.

NULLARBOR EXPLORER

13 TAGE/12 NÄCHTE – AB ADELAIDE BIS PERTH ODER UMGEKEHRT

täglich als individuelle Mietwagenrundreise

HIGHLIGHTS

  • Weingebiet Clare Valley
    Port Lincoln und Eyre Peninsula
    Head of Bight
    Bunda Cliffs
    Fraser Range
    Kalgoorlie

INBEGRIFFEN

  • 12 Übernachtungen in Touristen- und Mittelklassehotels und Motels

REISEPROGRAMM NACH TAGEN

1: Adelaide–Port Augusta (305 km)
Unterwegs nach Norden lohnt sich ein Halt im Weingebiet des Clare Valley. Port Augusta nennt sich nicht umsonst «Crossroads of Australia» – hier kreuzen sich die Bahnlinien und die Highways von Nord nach Süd und von Ost nach West.

2: Port Augusta–Port Lincoln (345 km)
Whyalla ist bekannt für seine Tintenfische, die von Mai bis August beim Tauchen oder sogar beim Schnorcheln beobachtet werden können, und die Delfine, die hier regelmässig gesichtet werden. Port Lincoln beheimatet die grösste Fischfangflotte Australiens – ein Besuch in einem der lokalen Fischrestaurants ist ein Muss!

3: Port Lincoln
Erkunden Sie die Stadt und ihre Umgebung oder unternehmen Sie einen Ausflug zum Schwimmen mit Seelöwen. Auch Tauchen mit Haien und Touren zu einer Austernfarm werden hier angeboten.

4: Port Lincoln–Streaky Bay (300 km)
Entlang der wenig besiedelten Westküste der Eyre Peninsula erreichen Sie Streaky Bay.

5: Streaky Bay–Nullarbor (500 km)
In Ceduna sollten Sie unbedingt die frischen lokalen Austern probieren. Penong ist bekannt als die «Stadt der 1000 Windräder», während bei Yalata das berühmte Strassenschild, das vor Kamelen, Wombats und Kängurus warnt, steht. Hier beginnt die Nullarbor-Ebene, die mit ihrer kargen Landschaft ihrem Namen alle Ehre macht. Am Head of Bight können von Juni bis Oktober von einem Aussichtspunkt über den Klippen Wale beobachtet werden.

6: Nullarbor–Eucla (210 km)
Auf dieser Strecke folgt die Strasse nahe der Küste der Great Australian Bight mit ihren bis zu 90 m hohen, gerade abfallenden Klippen, den Bunda Cliffs. Verschiedene Aussichtspunkte bieten spektakuläre Ausblicke. Beim WA/SA Border Village überqueren Sie die Grenze nach Westaustralien. In Eucla können die historische Telegrafenstation und im Eucla National Park wandernde Sanddünen besichtigt werden.

7: Eucla–Cocklebiddy (280 km)
Vom Madura-Pass aus bieten sich faszinierende Ausblicke über die weite, karge Landschaft.

8: Cocklebiddy–Fraser Range (340 km)
Zwischen Balladonia und Caiguna befahren Sie den mit 146,6 km längsten geraden Highway-Abschnitt Australiens. Die Granithügel der Fraser Range werden vom weltweit grössten Eukalyptus-Hartholzwald gesäumt. Heute übernachten Sie auf einer Farm inmitten dieser faszinierenden Landschaft.

9: Fraser Range
Die Fraser Range Station war die erste Farm in der Nullarbor-Ebene und ist immer noch eine aktive Schaffarm. Erkunden Sie die Umgebung oder mit einer geführten Tour die Farm (nicht inbegriffen).

10: Fraser Range–Kalgoorlie (305 km)
Die Fahrt nach Norden führt erst in den historischen Goldgräberort Norseman und weiter nach Kalgoorlie. Auch diese Stadt entstand, nachdem hier Ende des 19. Jahrhunderts Gold gefunden wurde. Die zahlreichen historischen Gebäude mit ihren viktorianischen Fassaden lassen die Zeit des Goldrauschs wieder lebendig werden.

11: Kalgoorlie
Die Goldgräberstadt hat zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten, etwa das Goldfields-Museum, eine historische Mine, in welcher man miterleben kann, wie hier früher Gold gewonnen wurde, und das «Super Pit». Dies ist nicht nur eine immer noch aktive Goldmine, sondern mit 8 km2 die grösste Goldmine Australiens. Sie kann mit einer interessanten geführten Tour besucht werden.

12: Kalgoorlie–Hyden (520 km)
Über Southern Cross und Merredin erreichen Sie Hyden und den Granitfelsen Wave Rock, der wie eine riesige erstarrte Welle aussieht.

13: Hyden–Perth (340 km)
Die Weiterreise führt Sie durch riesige Weizenanbaugebiete. Wenn es die Zeit erlaubt, empfehlen wir, einen Abstecher in das Avon Valley zu machen, wo sich die ersten Siedler Westaustraliens niederliessen. Hübsche Ortschaften wie York und Toodyay laden mit schönen historischen Gebäuden, Cafés und Museen zum Verweilen ein.

AUSTRALIA’S SOUTH WEST & GOLDEN OUTBACK

12 TAGE/11 NÄCHTE – AB/BIS PERTH

täglich als indivduelle Mietwagenrundreise

HIGHLIGHTS

  • Margaret River
    Karri-Wälder bei Pemberton
    Esperance
    Goldgräberstadt Kalgoorlie
    Wave Rock

INBEGRIFFEN

  • 11 Übernachtungen in Touristen- und Mittelklassehotels

REISEPROGRAMM NACH TAGEN

1: Perth–Busselton (225 km)
Entlang der Küste erreichen Sie die Küstenstadt Bunbury, wo sich ein Besuch im «Dolphin Discovery Centre» lohnt. Weiter geht es an die traumhafte Geographe Bay mit ihren schönen Stränden. Ihr Tagesziel Busselton ist bekannt für seinen fast 2 km langen Anlegesteg, an dessen Ende Sie im Unterwasserobservatorium die Unterwasserwelt beobachten können.

2: Busselton–Margaret River (75 km)
Von September bis Dezember können in der Geographe Bay oft Buckelwale mit ihren Jungen beobachtet werden, mit etwas Glück kann man sie auch von den Klippen an der Küste aus beobachten. Unsere Empfehlung: geführte Tour zur Ngilgi Cave in Begleitung eines Aborigine. Die Höhle ist eine von über 150 Kalksteinhöhlen des Leeuwin Naturaliste National Parks.

3: Margaret River
Ein weiterer Tag, um Margaret River und seine Umgebung zu erkunden. Besuchen Sie einige der hervorragenden Weingüter, für welche die Region bekannt ist. Zusammen mit Käsereien, Olivenfarmen und exzellenten Restaurants findet sich hier alles, was Feinschmecker begehren. Die umliegenden Strände sind bei Surfern sehr beliebt.

4: Margaret River–Pemberton (140 km)
Ein Abstecher auf der Caves Road an die Küste zum südwestlichsten Punkt Australiens, dem Cape Leeuwin, lohnt sich. Anschliessend tauchen Sie ein in die Wälder mit den gigantischen Karribaumriesen. Besuchen Sie bei Pemberton den 60 m hohen Gloucester Tree und steigen Sie auf die Plattform, die zur Ausschau nach Bränden gebaut wurde.

5: Pemberton–Albany (240 km)
Im «Valley of the Giants» bei Walpole können Sie auf dem Tree Top Walk durch die Baumkronen spazieren – ein einmaliges  Erlebnis. Bei Denmark lohnt ein Abstecher in den William Bay National Park mit seinen Formationen aus riesigen Granitfelsen und herrlichen Stränden.

6: Albany
Von der Zeit, als Albany ein bedeutender Walfangort war, berichtet das lohnenswerte Walfangmuseum. Im Torndirrup National Park erwartet Sie eine eindrückliche Küstenlandschaft mit Formationen wie den Elephant Rocks und der Natural Bridge.

7: Albany–Esperance (480 km)
Wenn Sie zwischen Juli und November unterwegs sind, empfehlen wir einen Abstecher in die Bremer Bay, wo in diesen Monaten oft Wale zu sehen sind. Der 38 km lange Great Ocean Drive führt entlang der Klippen mit spektakulärer Aussicht auf die Esperance vorgelagerten Inseln und Strände.

8: Esperance
Der wunderschöne Cape Le Grand National Park ist für seine Felsküsten, Granitberge und fantastischen, schneeweissen Strände bekannt. Am Strand der Lucky Bay treffen Sie mit etwas Glück sogar Kängurus an. Wir empfehlen einen geführten Ausflug in einer kleinen Gruppe zu den Höhepunkten des Nationalparks.

9. Esperance–Kalgoorlie (390 km)
Die Fahrt nach Norden führt erst nach Norseman, dem Ausgangspunkt für das Outback. Kalgoorlie entstand, nachdem hier Ende des 19. Jahrhunderts Gold gefunden wurde. Die zahlreichen historischen Gebäude mit ihren viktorianischen Fassaden lassen die Zeit des Goldrauschs wieder lebendig werden.

10. Kalgoorlie
Die Goldgräberstadt hat zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten, etwa das Goldfields-Museum, eine historische Mine, in welcher man miterleben kann, wie hier früher Gold gewonnen wurde, und das «Super Pit». Dies ist nicht nur eine immer noch aktive Goldmine, sondern mit 8 Quadratkilometern die grösste Goldmine Australiens. Sie kann mit einer interessanten geführten Tour besucht werden.

11. Kalgoorlie–Hyden (520 km)
Über Southern Cross und Merredin erreichen Sie Hyden und den Granitfelsen Wave Rock, der wie eine riesige erstarrte Welle aussieht.

12: Hyden–Perth (340 km)
Die Weiterreise führt Sie durch riesige Weizenanbaugebiete. Wenn es die Zeit erlaubt, empfehlen wir, einen Abstecher in das Avon Valley zu machen, wo sich die ersten Siedler Westaustraliens niederliessen. Hübsche Ortschaften wie York und Toodyay laden mit schönen historischen Gebäuden, Cafés und Museen zum Verweilen ein.